amanns 980

Stammwapppen: Das Stammwappen erhielten die Marinelli im Jahre 1480 unter Kaiser Friedrich III. Legende: Die Marinelli, aus dem Herzogthum stammend, sind eines vornehmen Geschlechtes und führen im schwarzen Felde rot und silberne Steine mit zwei goldenen Sternen, welche das Glück der Familie bedeuten. Einen gekrönten Helm worauf ein Engel mit einem Schwert welcher die Reinheit und das Benehmen des Stammes darstellt. Anmerkung zu Kaiser Friedrich III.: Herzog Friedrich V. (von Steiermark, Kärnten, Krain; seit 1424), 1440 zum König gewählt, 1452 als Friedrich der III. zum Kaiser gekrönt; 1459 ungarischer König; legte Grundstein zur habsburgischen Großmacht (A.E.I.O.U.).

Wappen des Carl Anton von Marinelli: Carl Anton von Marinelli, Notar in Casez, wurde am 16. Jänner 1717 von Fürstbischof Joh. Michael Graf Spaur, Trient in den Adelsstand aufgenommen Bestätigung durch Kaiser Franz I.: Der Wappenträger entstammt derselben Familie des Camillo v. Marinelli. Sie führen im Querfachschild unten: ein silbernes Pferd - das einen azurblauben Wassergrund durchschwimmt oben: in blau drei goldne Sterne. Helmzier: goldne Krone - goldner Löwe wachsend - einen grünen Palmzweig i. den Pranken abstreckend. Decken: blau-gold. Nach dem Wappenbuch v. G. B. Crollanza Band 3 Seite 263-64 - Bibliotheca Comunale, Trient, Italien.

Familienname

Marinelli könnte "dem Meer entstiegen" bedeuten (silbernes Pferd im azurblauben Wassergrund im Wappen). Der Familienname könnte auch im Zusammenhang mit "Marinaio" (Seemann) und "Mare" (Meer) stehen.