Ludwig VI. von Frankreich (1081-1137)

Ludwig VI. von Frankreich wurde am 1. Dezember 1081 in Paris geboren. Er war von 1108 bis 1137 König von Frankreich. Er gilt als einer der tatkräftigsten französischen Herrscher des Mittelalters. Sein schon von Zeitgenossen verwendeter Beiname "der Dicke" geht auf sein, im Alter erlangtes, körperliches Übergewicht zurück.

Ludwig, getauft auf den Namen Louis Thiébaut, war der älteste und einzige von vier Söhnen des Königs Philipp I. (+ 1108) und dessen erster Ehefrau Bertha von Holland (+ 1094), welcher das Erwachsenenalter erreichte. Als erster Vertreter des kapetingischen Hauses erhielt er einen merowingisch-karolingischen Namen.

Die Krönung und Salbung Ludwigs fand in aller Eile am 3. August 1108 in Orléans statt, unmittelbar nach der Bestattung seines Vaters in Saint-Benoît-sur-Loire.

In erster Ehe war Louis VI. von 1104 bis 1107 mit Lucienne von Rochefort aus dem Haus Montlhéry verheiratet. Die Ehe wurde 1107 annuliert. Bereits während seiner Ehe führte Ludwig ein Verhältnis zu Marie de Breuillet, die vermutlich einfacher Herkunft war. Mit ihr hatte er die Tochter Isabella. Am 3. August 1115 heiratete Ludwig VI. in Paris Adelheid von Maurienne (* um 1092), eine Tochter des Grafen Humbert I. von Maurienne und Savoyen und der Gisela von Burgund.

Ludwig VI. von Frankreich verstarb am 1. August 1137 im Alter von 55 Jahren.

Seine Genealogie befindet sich im Stammbaum-Netzwerk und im Familienbuch Adelsgeschlechter.

Pin It