amanns 980

Nikolaus II. von Lothringen (1609-1670)

Nikolaus Franz von Vaudémont kam am 6. Dezember 1609 als Sohn von Herzog Franz II. und der Christine von Salm zur Welt. Als jüngerer Sohn für den Kirchendienst vorgesehen, wurde er 1624 Bischof und zwei Jahre später bereits Kardinal. Er wurde für kurze Zeit Herzog von Lothringen und Bar.

Nikolaus Franz erhielt von Karl die Erlaubnis, seine Kusine Claudia von Lothringen (die Schwester seiner Schwägerin) heiraten zu dürfen. So sollte das Land auf jeden Fall in der Familie bleiben und die Gefahr der Begründung französischer Ansprüche auf Lothringen durch die Verheiratung Claudias mit einem königlichen Prinzen gebannt werden. Als Bischof erteilte er sich selbst Dispens zur Heirat, informierte den Papst über die Gründe für seinen Rücktritt von den kirchlichen Ämtern und heiratete am 17. Februar 1634 - gegen den Willen des französischen Königs. Aus dieser Ehe stammen vier Kinder. Nikolaus Franz trat nach dem Tod seiner Gemahlin 1648 wieder in den geistlichen Stand ein.

Quelle: Wikipedia
 
Seine Genealogie befindet sich im Stammbaum-Netzwerk und im Familienbuch Adel.