amanns 980

Wappen der Vallaster

Jean Baptiste Vallastre wurde am 5. Februar 1765 als Sohn des Bildhauers Jean Vallaster und dessen Gattin Marguerite geb. Pennerath (Pennerad) in Bambiderstroff, Lothringen geboren. Er ist ein UrUrEnkel des Jakob Vallaster und dessen Gattin Margareta geb. Hanser aus Bartholomäberg, Montafon. Jean Baptiste und sein Bruder Félix (1772-1802) wurden wie ihr Vater bedeutende Bildhauer. 1818 wurde Jean Baptiste Vallastre zum Bildhauer der Kathedrale Notre-Dame in Straßburg ernannt. Er arbeitete u.a. an der Wiederherstellung der Portale und den sechzig Abbildungen von Gruppen mit Szenen aus dem Alten und Neuen Testament. Die Büste von Christus mit der Weltkugel unter einem Baldachin, darunter König Salomon mit Schwert und unten zwei Frauen, die sich um ein lebendes Kind streiten, zählen ebenfalls zu seinen Werken.

Seine Genealogie befindet sich im Stammbaum-Netzwerk.