Werner Fend (1926-1997)

Werner Stefan Fend kam am 9. August 1926 im Schloss Unterstinkenbrunn in Niederösterreich zur Welt.

Fend als einer der gefragtesten Tierfilmer war immer auf Suche nach den Geheimnissen der Natur. Die Bezeichnung "Großwildjäger" hörte Fend für sich nicht gern. "Ich habe sehr wohl Tiger geschossen, aber nur Tiere, die Menschenfresser waren und oft ganze Dörfer terrorisierten."

Tiere in Zoos waren ihm immer ein Gräuel. "Wer gibt uns das Recht, eine Großkatze durch einen Reifen springen zulassen oder einen Elefanten dazu zu bringen, einen Kopfstand zu machen?" fragte er, der zeitlebens dafür eintrat, den Tieren Respekt entgegenzubringen.

1990 wurde ihm vom Wissenschaftsministerium in Wien der Titel "Professor" verliehen. 1995 erhielt er durch den deutschen Bundespräsidenten Roman Herzog das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse verliehen.

Quellen: Private Quellen, Vorarlberger Landesarchiv, Wikipedia, Vorarlberger Nachrichten, Bücher

Seine Genealogie befindet sich im Stammbaum-Netzwerk

Pin It